Klassische Arbeitsmedizin

"Erstklassige Ärzte verhindern die Krankheit, mittelmäßige Ärzte behandeln die Krankheit bevor sie stark in Erscheinung tritt und schlechte Ärzte therapieren das Vollbild der Erkrankung." (J.B. Cohen, zit. n. chin. Schrift, ca. 500 v. Chr.)

Alle Unternehmen in Deutschland sind nach dem Arbeitsschutzgesetz (ASchG) verpflichtet, für die Sicherheit und den Gesundheitsschutz der Beschäftigten zu sorgen. Fachkräfte für Arbeitssicherheit und Betriebsärzte unterstützen in beratender Funktion die Unternehmen in der Erfüllung der gesetzlichen Normen und Regeln. Ihr Einsatz und die Aufgaben sind im Arbeitssicherheitsgesetz (ASIG) und der DGUV Vorschrift 2 gesetzlich geregelt.

Die klassische Arbeitsmedizin hat die Aufgabe die Arbeitsfähigkeit und Gesundheit der Mitarbeiter zu erhalten und zu fördern. Sie dient also sowohl dem Arbeitgeber, als auch dem Arbeitnehmer. Im Sinne einer ganzheitlichen Medizin berücksichtigt die Arbeitsmedizin physische, psychische und soziale Faktoren der Beschäftigten.

Zu unseren Aufgaben aus der klassischen Arbeitsmedizin zählen unter anderem

  • Verhinderung arbeitsbedingter Erkrankungen und Förderung der Gesundheit am Arbeitsplatz
  • Durchführung der arbeitsmedizinischen Vorsorge und Beratung der Beschäftigten
  • Abklärung von eventuellen Gesundheitsstörungen der Mitarbeiter, die durch das Arbeitsumfeld verursacht werden
  • Erkennen von gesundheits- und leistungsrelevanten Faktoren im Arbeitsgeschehen und Bewertung hinsichtlich gesundheitlicher Risiken und Auswirkungen
  • Beratung bei Planung von Arbeitsstätten, Beschaffung oder Änderung von Arbeitsmitteln und Geräten (zB. ergonomische Bürostühle etc.), Einführung oder Änderung von Arbeitsverfahren, Einführung von neuen Arbeitsstoffen, Schutzausrüstungen
  • Beratende Tätigkeit in psychologischen, physiologischen, hygienischen und ergonomischen Fragen (Arbeitszeit, Pausenregelung, Arbeitsrhythmus, Arbeitsplatzgestaltung, Optimierung der Arbeitsabläufe)
  • Organisation und Schulung der Mitarbeiter (Erste Hilfe, Notfallmedizin)
  • die dauerhafte Integration von chronisch Kranken oder Personen mit besonderen Bedürfnissen
  • Gefahrenverhütung, Unfallverhütung und Unfallanalyse

Arbeitsmedizin im Betrieb

Unternehmen können Arbeitsmedizinerinnen/Arbeitsmediziner auf folgende Weise bestellen und so ihrer gesetzlichen Verpflichtung nachkommen :

  • Als im Betrieb beschäftigte Ärztinnen/Ärzte
  • als externe Arbeitsmedizinerinnen/Arbeitsmediziner
  • durch die Zusammenarbeit mit einem arbeitsmedizinischen Zentrum

Prävention- unsere Kompetenz.