Gefährdungsbeurteilung

"Ein Schiff ist sicher wenn es im Hafen liegt, aber dafür wurden Schiffe nicht gebaut".

(William Shedd)

Die Gefährdungsbeurteilung ist das zentrale Element im betrieblichen Arbeitsschutz. Sie ist die Grundlage für ein systematisches und erfolgreiches Sicherheits- und Gesundheitsmanagement. Sie dient dabei nicht nur der Verhütung von Unfällen. Sie hilft, arbeitsbedingte Beschwerden und Berufskrankheiten zu vermeiden. Prävention ist der Leitgedanke des Arbeits- und Gesundheitsschutzes: Sie nutzt Unternehmen und Beschäftigten gleichermaßen, weil sie Gesundheit und Arbeitsfähigkeit langfristig sichert.

Arbeitgeber sind nach §5 Arbeitsschutzgesetz verpflichtet, jeden Arbeitsplatz - unabhängig von der Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - in Bezug auf mögliche Gefährdungen für MitarbeiterInnen zu beurteilen und die sich daraus ergebenden Arbeitsschutzmaßnahmen festzulegen. § 6 verpflichtet Arbeitgeber, das Ergebnis der Gefährdungsbeurteilung, die von ihm festgelegten Arbeitsschutzmaßnahmen und das Ergebnis ihrer Überprüfung zu dokumentieren. Die Erfassung und die Beurteilung von Arbeitsplatzgefährdungen sind die beiden wichtigsten Schritte zur Sicherung gesunder Arbeitsbedingungen. Bei dieser Gefährdungsbeurteilung sind auch psychische Fehlbelastungen der Arbeit zu berücksichtigen.

Der Arbeitgeber kann die Gefährdungsbeurteilung selbst durchführen oder andere fachkundige Personen, z. B. Führungskräfte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit oder Betriebsärzte, damit beauftragen, wobei die Verantwortung für die Durchführung der Gefährdungsbeurteilung und die Umsetzung der Ergebnisse beim Arbeitgeber verbleibt.

Weil Arbeitsprozesse im Zuge der Marktanpassungen des Unternehmens immer wieder verändert, Arbeitsmittel erneuert oder bauliche Maßnahmen umgesetzt werden, sind Gefährdungsbeurteilungen kein einmaliger Akt, sondern müssen regelmäßig aktualisiert werden. Sie sind Grundelement der betrieblichen Arbeitsschutzorganisation, sollten im Sinne eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses organisiert und festes Element der betrieblichen Führungsorganisation sein. 

Gerne unterstützen wir Sie und Ihr Unternehmen bei der Durchführung und Erstellung einer rechtssicheren und zeitgemäßen Gefährdungsbeuteilung.